Topgrafik

Übersicht: Ueber mich»

Meine Person



Mit Anfang 20 bin ich mit dem Kampfsport-Virus infiziert worden.
Schon die ersten Bewegungen vom Kungfu, in diesem Fall Wun Hop Kuen Do, haben mich fasziniert.
Eine neue Welt der Bewegung tat sich auf für mich. Bis dahin war ich zwar sportlich und bin seit meinem sechsten Lebensjahr geritten, doch das ganzkörperliche Kungfu-Training in der Dacasscos-Schule von Sifu Christian Wulf war neu!
Ein paar Jahre habe ich dies genossen, dann lernte ich den traditionellen Kunfu-Stil Eight Step Praying Mantis mit Carsten Dohnke kennen und das freie Training im Stadtpark unter den alten Eichen.
Dort traf auch irgendwann Jan Silberstorff ein und unterichtete Taiji, bis er wieder nach China entschwand. Dann hatte ich endlich Zeit, eine Familie zu gründen, zwei Kinder zu bekommen und mich kurz darauf wieder als Schülerin bei Jan anzumelden, welcher inzwischen in der Dacasscos-Schule das Chenstil Taijiquan unterrichtete.
Seitdem läßt mich diese ganzheitliche Bewegungs- und Lebenskunst Taiji nicht mehr los und ich freue mich, dies weitergeben zu können und in jedem Tag leben zu können.

Nichts ist weicher und nachgiebiger unter dem Himmel als Wasser.
Doch nichts ist besser für das Angreifen des Festen und Starken.
Nicht kommt ihm gleich.
Das Weiche kann das Harte überwinden.
Das Bewegliche kann das Starre überwinden.
Jedermann unter dem Himmel weiß dies, doch niemand setzt es in die Tat um.
Laozi

                                         

 

Nach oben